Literaturwissenschaftlerin, Kulturveranstalterin, Übersetzerin und Sprachlehrerin

1969 geboren, in Hausen aufgewachsen, verbrachte ich schon als Kind meine Freizeit am liebsten lesend. Seit 1994 lebe ich in Windisch, ich bin verheiratet und habe eine Tochter.

 

Meine literarischen Interessen sind breit gefächert und reichen von Lyrik aus dem 17. Jahrhundert bis zu aktuellen Dystopie-Romanen. Am meisten aber fasziniert mich die weibliche Sicht auf grosse Gesellschaftsthemen.


Meine Lieblingsbücher wechseln ständig, am liebsten lese ich aktuelle Gegenwartsliteratur.

 

Zu den Texten und Büchern, die mich nachhaltig beeindruckt haben, gehören

  • William Blake: Gedichte
  • Jane Austen: «Pride and Prejudice»
  • Emily Dickinson: Gedichte
  • Rainer Maria Rilke: Gedichte
  • Virginia Woolf: «A Room of One’s Own»
  • Aldous Huxley: «Brave New World»
  • Margaret Atwood: «The Handmaid’s Tale»
  • Angelika Klüssendorf: «Das Mädchen», «April», «Jahre später»
  • Melinda Nadj Abonji: «Tauben fliegen auf»
  • Jenny Erpenbeck: «Aller Tage Abend»
  • Karin Duve: «Warum die Sache schiefgeht»
  • Sibylle Berg: «GRM»

Feste Engagements

Seit 2005 organisiere ich Lesungen im Kulturhaus Odeon Brugg.  Von 2010 bis 2015 hatte ich die Leitung der Bühne Odeon inne.

 

Im Aargauer Kuratorium bin ich seit 2013 als Kuratorin tätig. Meine Fachbereiche sind Literatur, Bildende Kunst, Theater und Tanz (bis 2018) sowie Klassische Musik (seit 2019).

 

Seit 2017 bin ich Mitglied der Literaturkommission für die Brugger Literaturtage.

Bio

Übersetzerdiplom (Deutsch, Spanisch, Englisch) der Dolmetscher- und Übersetzerschule Zürich (DOZ)

 

Lizentiat an der Universität Zürich, Hauptfach Germanistik, Nebenfächer Englische Literatur und vergleichende Literaturwissenschaften

 

CAS Kulturmanagement, Stapferhaus Lenzburg

 

Fremdsprachendidaktik an der DOZ, mehrere Semester Lehrdiplom für Maturitätsschulen an der Universität Zürich